Projekte

Bergedorfer Straße, Hamburg

Bergedorfer Straße / Kurt-A.-Körber-Chaussee 2, 21033 Hamburg

Grundstücksgröße ca. 5.100 qm

Bergedorfer Straße

Eingangstor zu Bergedorf 2

Im Südosten von Hamburg, auf Tuchfühlung mit den Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen, erlebt der dort belegene Bezirk Bergedorf eine sehr erfreuliche Entwicklung.

Als flächenmäßig größter, von der Einwohnerzahl jedoch kleinster Hamburger Bezirk, hat Bergedorf insbesondere unter den Stichworten Freizeitaktivitäten, Naherholung, wertiger Wohnstandort sowie einem erfreulichen Wachstum als Handels- und Gewerbestand viel positives zu bieten. Neben der von mittelalterlichen Gebäuden gesäumten Fußgängerzone und Hamburgs einzigem Schloss, wird Bergedorf auch durch die in Deutschland einmalige, von Menschenhand geschaffene und seit Jahrhunderten gepflegte Kulturlandschaft, die Vier- und Marschlande, geprägt.

Dieser Teil von Hamburg ist gerade in den letzten Jahren durch einen überdurchschnittlichen Zuwachs an wertigem Wohnraum und einem erfreulichen Zuwachs an Handels- und Gewerbebetrieben geprägt. Insbesondere für junge Familien wird Bergedorf zunehmend zu einem beliebten Wohn- und Arbeitsstandort.

In zentraler, innenstadtnaher Lage, in der Eingangssituation zum urbanen Teil von Bergedorf, liegt dieses in der planerischen Entwicklung befindliche Grundstück. Über die Bundesstraße 5 ist diese Fläche verkehrlich sehr gut erschlossen. Der Bergedorfer Bahnhof befindet sich in direkter Nähe. Die Fläche ist von Wohn- und gewerblichen Nutzungen umgeben.

Für diese Grundstücksfläche werden, orientiert an den gesamtstädtischen, den quartiersbezogenen Bedarfen und Erfordernissen sowie in enger Abstimmung mit den relevanten Entscheidungsträgern und –instanzen, quartiersstärkende und dem Standort angemessene wertige Nutzungenkonzepte entwickelt.